de | en
     
Starco Security AG
Eggstrasse 4
Postfach
CH-8907 Wettswil
Tel. +41 (0)43 466 20 20
Fax +41 (0)43 466 20 25
E-Mail

UID Nr.: CHE-109.351.280

Zweigniederlassung Zürich
Europaallee 41
CH-8004 Zürich
Tel. +41 (0)44 450 60 60
E-Mail

Zweigniederlassung Zug
Alpenstrasse 15
CH-6304 Zug
Tel. +41 (0)41 833 80 80
E-Mail


Logo_VSSU_Nur_Logo12
Vorstandsmitglied im Verband Schweizerischer Sicherheits-diensleitungs-Unternehmen (VSSU)

Global Securalliance Group
Gründungsmitglied

Logo_EduQua PNG
Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen

SwissTS_eduQua_CM_bold1

Qualitätszertifikat für Weiterbildungsinstitutionen

Vereinigung Sicherheit im Detailhandel
Partner-Unternehmen

Logo_ASIS
Mitglied bei ASIS International und Chapert 160 Switzerland

Sicherheitsdienst Zug, Sicherheitsdienst Zürich, Personenschutz Zürich, Personenschutz Zug, Security Zürich, Security Zug, Ordnungsdienst, Sicherheitsdienst Zürich, Sicherheitsdienst Zug, Veranstaltungsschutz, Bewachung, Verkehrsdienst, Sicherheit, Konferenzschutz, Wertschutz, Werkschutz, Zug, Zürich, Sicherheitsmanagement, Sicherheitsausbildung, Pfefferspray, Peffersprayausbildung, Brandbekämpfungsausbildung, Einnahmesicherung, Fraud, Mitarbeiterkriminalität, Gemeindepolizei, Ordnungsbussen, Sicherheitsmanagement, Sicherheitskonzept, Selbstverteidigung, Bodyguard, Bodyguardservice, Personal Protection, Personal Protection Zürich, Personal Protection Zug, Executiv Protection Zug, Executiv Protection Zürich, Bewachung Zürich, Bewachung Zug, Anlassschutz, Anlassschutz Zug, Anlassschutz Zürich, Objektschutz Zürich, Objektschutz Zug, Personenschutz St. Moritz, Personenschutz Davos, Security Davos, Security St. Moritz,Executiv Protection Davos, Executiv Protection St. Moritz, Personal Protection Davos, Personal Protection St. Moritz, Ausbildung Security, Grundkurs Security, Grundausbildung Security, Grundkurs Sicherheitsdienst, Basiskurs Security, Grundkurs Security,
zur�¼ck

Neuer GAV tritt per 01.07.2014 in Kraft

Die Starco Security AG war mit Ihrem Geschäftsführer aktiv an den Verhandlungen des neuen GAV beteiligt. Der neue GAV wurde nun vom Bundesrat per 01. Juli 2014 allgemeinverbindlich erklärt und gilt für alle Sicherheitsunternehmen mit mehr als 10 Angestellten.

Totalrevision des GAV der Sicherheitsbranche

Die Gewerkschaft Unia und der Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs- Unternehmen VSSU begrüssen das Inkrafttreten des neuen Gesamtarbeitsvertrages (GAV) für die Sicherheitsbranche per 1. Juli 2014. Vom Bundesrat allgemeinverbindlich erklärt, garantiert der neue GAV bessere Arbeitsbedingungen und schützt Schweizer Unternehmen vor Lohndumping.

Nach 3-jährigen Verhandlungen haben der VSSU und die Unia einen neuen und für die gesamte private Sicherheitsbranche geltenden Gesamtarbeitsvertrag unterzeichnet. Dieser tritt am 1. Juli 2014 in Kraft und wurde vom Bundesrat für alle Betriebe mit mehr als 10 Angestellten allgemeinverbindlich erklärt. Dieses neue Abkommen ersetzt das vor 10 Jahren abgeschlossene.

Die Gewerkschaft Unia ist mit den durch diesen GAV erzielten Fortschritten zufrieden. Er sieht eine Erhöhung der Zahl der im Monatslohn angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine Erhöhung der Mindestlöhne (von 21.75 Franken auf 22.20 pro Stunde) sowie eine einheitliche und obligatorische Rückerstattung der Berufskosten vor (Reisespesen und Reisezeit).

Der Arbeitgeberverband VSSU seinerseits unterstreicht die Bedeutung des neuen Abkommens, weil es die Qualität der Kontrollen verbessert, die Verträge durch die Verringerung der Anzahl Regionen und Lohnkategorien vereinfacht sowie die Gleichbehandlung von Schweizer und ausländischen Unternehmen dank der Einführung einer Kaution gewährleistet.

Die Unternehmen haben zur Einführung der neuen Lohnkategorien eine zusätzliche Frist erhalten. Der GAV gilt bis Ende Dezember 2016.
Quelle: VSSU

Den neuen Gesamtarbeitsvertrag für den Bereich der privaten Sicherheitsdienstleistungen finden Sie hier:
© 2018 | Design by C | CMS onebyone